Aktuelles

Exkursion 04 | Bruno-Bürgel-Weg

Termin: 7. Juni 2017 | 16.00 - 18.00 Uhr

Ort: Bruno-Bürgel-Weg 23 | 12439 Berlin

Am Bruno-Bürgel-Weg am Spreeufer in Niederschöneweide hat die landeseigene Wohnungsbaugesellschaft STADT UND LAND zwei Neubauprojekte mit insgesamt 284 Wohnungen auf den Weg gebracht. STADT UND LAND bietet einen Teil der hier entstehenden Ein- bis Fünfzimmerwohnungen Gruppen an, die gemeinschaftlich zur Miete wohnen möchten. Dieses Konzept des gemeinschaftlichen Wohnens werden wir während der Exkursion vorstellen.

Weitere Informationen unter www.stadtundland.de

Um Anmeldung über die Netzwerkagentur GenerationenWohnen unter tel: 030-690 81 777 oder mail: beratungsstelle@stattbau.de wird gebeten.

Exkursion 03 | Bremer Höhe eG

Termin: 3. Mai 2017 | 16.00 Uhr

Ort: Bornitzstraße 29 | 10367 Berlin

Die Wohnungsbaugenossenschaft Bremer Höhe eG ist im Jahr 2000 aus einer Mieterinitiative entstanden ist. Heute verfügt sie über rund 700 Wohnungen und Gewerbeeinheiten in Berlin und Brandenburg. Für ihre Mitglieder ist „Genossenschaft“ vor allem eine Form des Zusammenlebens und nicht nur eine Rechtsform.

Den Bestand in Berlin Lichtenberg in der Nähe des Rathauses hat die Genossenschaft 2004 erworben und bis April 2006 komplett saniert. Die Häuser wurden familienfreundlich umgebaut. Fast alle Wohnungen haben drei und mehr Zimmer. Großer Wert wurde bei der Sanierung auf das Energiekonzept gelegt: Die Fassade wurde gedämmt, überall wurden Isolierglasfenster eingebaut und die Loggien erhielten ebenfalls eine Verglasung; die Strom- und Wärmeversorgung erfolgt ökologisch und preisgünstig über Fernwärme und ein Blockheizkraftwerk. Seit 2010 schmückt eine der größten geschlossenen Photovoltaikanlagen auf Berliner Wohnhäusern die Dächer.

Weitere Informationen unter www.bremer-hoehe.de

Um Anmeldung über die Netzwerkagentur GenerationenWohnen unter tel: 030-690 81 777 oder mail: beratungsstelle@stattbau.de wird gebeten.

Freitagscafé 04 | Förderung des gemeinschaftlichen und experimentellen Wohnens in Berlin

Termin:   Freitag, 28. April 2017 | 16.00 - 18.00 Uhr

Ort:         Elysium (geänderter Ort!) | Neue Mälzerei | Friedenstr. 91 | 10249 Berlin

Aufgrund seiner Aktualität und der vielen Anfragen zum Thema wird sich das Freitagscafé diesmal mit der Förderung von gemeinschaftlichem und experimentellem Wohnen in Berlin beschäftigen. Dazu wird uns Kristof Laser von der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen die Wohnungsbauförderlandschaft in Berlin näher bringen. Welche Förderprogramme gibt es in Bezug auf Wohnen, wer kann davon unter welchen Voraussetzungen profitieren? All diese Fragen wird uns unser Referent in Form einen Vortrags beantworten.

Im Anschluss wird Till Degenhardt, Vorstand der WBG „Am Ostseeplatz“ eG, das Projekt „Gemeinschaftswohnen im Wedding“ als Beispiel für die Förderung von experimentellem Wohnungsbau vorstellen.

Im Anschluss haben Sie die Möglichkeit für Fragen und Diskussion. Für den weiteren Austausch und das Kennenlernen untereinander bei Kaffee und Keksen bleibt wie immer ausreichend Raum und Zeit.

Wir laden Sie herzlich ein und freuen uns über Ihre Teilnahme! Kontakt über die Netzwerkagentur GenerationenWohnen unter tel: 030-690 817 77 oder mail: beratungsstelle@stattbau.de.

Exkursion 02 | Wohnen und Arbeiten am Rollberg

Termin: 5. April 2017 | 16.00 Uhr

Ort: Am Sudhaus 2 | 12053 Berlin

Das Projekt VOLLGUT hat sich zum Ziel gesetzt, einen Teil des Areals der ehemaligen Kindl-Brauerei im Herzen des Rollbergviertels in Neukölln zu einem lebendigen Ort der Begegnung für den Stadtteil zu entwickeln. Zusammen mit Anwohner*innen, Gewerbetreibenden, Kulturschaffenden und anderen Engagierten werden Konzepte zum Thema Wohnen und Arbeiten entwickelt.

Die Schweizer Stiftung Edith Maryon hat das Grundstück des ehemaligen Vollgutlagers erworben, um es langfristig für soziale, kreative und ökologische Nutzungen zur Verfügung zu stellen. Das Gelände soll zu einem attraktiven Ort der Arbeit und Begegnung werden und einen Beitrag zu einer guten Nachbarschaft im Rollbergkiez leisten.

Aus dem von der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Wohnen ausgeschriebenen Förderprogramm „Experimenteller Geschosswohnungsbau in Berlin“ werden zwei Projekte auf dem VOLLGUT-Gelände umgesetzt. Es handelt sich dabei weniger um klassische Wohnnutzung, die an dieser Stelle nur sehr eingeschränkt gestattet ist, sondern um temporäre Wohnformen in enger Verbindung mit den Themen Arbeiten, Werkstätten und Soziale Infrastruktur.

Eine Vertreterin von VOLLGUT wird über das Gelände führen. Weitere Informationen unter vollgut.berlin

Um Anmeldung über die Netzwerkagentur GenerationenWohnen unter tel: 030-690 81 777 oder mail: beratungsstelle@stattbau.de wird gebeten.

Auftaktveranstaltung zum „Gemeinschaftswohnen im Wedding“

Am Donnerstag, 30.03.2017 um 19 Uhr
in der Kuppelhalle des silent green Kulturquartiers,
Gerichtstraße 35, 13347 Berlin.

Wir stellen das Projekt „Gemeinschaftswohnen im Wedding“ vor. Alle, die sich über die Architektur, die Projektablaufplanung, das Vermietungskonzeptes und das Beteiligungsverfahrens informieren möchten, sind herzlich dazu eingeladen. Es gibt auch Zeit für Fragen und ein erstes gegenseitiges Kennenlernen.

Derzeit sind die Planungen in vollem Gange. Der Baubeginn ist für Mitte April geplant. Bis Ende 2018 wird unsere Genossenschaft verteilt auf drei Baukörper 98 Wohneinheiten und 7 Gewerbeeinheiten mit insgesamt mehr als 6.500 qm Nutzfläche errichten.

Sie sind herzlich eingeladen!

Informationen zum Projekt finden Sie hier.

Anmeldung bitte per Mail an vermietung@am-ostseeplatz.de

Freitagscafé 03 | Wohntische

Termin:   Freitag, 24. März 2017 | 16.00 - 18.00 Uhr

Ort:         Kuppelsaal | Neue Mälzerei | Friedenstr. 91 | 10249 Berlin

Auch 2017 bleiben die Berliner Wohntische ein angesagtes und zielführendes Format, das gemeinsam mit Nachbarschaftseinrichtungen oder anderen Sozialen Trägern im Quartier durchgeführt werden. Einige der Wohntische bzw. der darin aktiven Menschen und Gruppen treffen sich bereits seit mehreren Jahren, andere sind im letzten Jahr neu entstanden. Mittlerweile bestehen zwölf Wohntische über zahlreiche Berliner Bezirke verteilt, die sich in regelmäßigen Rhythmen treffen und sich verschiedenen Ausrichtungen und Zielstellungen widmen.

Anlässlich der Aktualität der Themen Gruppenbildung sowie Projektfindung findet das Freitagscafé im März als Vorstellungsrunde der verschiedenen Wohntische und Wohnprojektgruppen statt. Zur Unterstützung und Beratung steht die Netzwerkagentur gern bereit, um Fragestellungen zu erörtern, welche die Organisation der Gruppen sowie Neubauprozesse in Berlin betreffen. Für den weiteren Austausch und das Kennenlernen untereinander bei Kaffee und Keksen bleibt wie immer ausreichend Raum und Zeit.

Wir laden Sie herzlich ein und freuen uns über Ihre Teilnahme! Kontakt über die Netzwerkagentur GenerationenWohnen unter tel: 030-690 817 77 oder mail: beratungsstelle@stattbau.de.

Gemeinschaftliches Wohnen in Lichtenberg

Sie interessieren sich für gemeinschaftliches Wohnen mit mehreren Generationen unter einem Dach?
Sie suchen Gleichgesinnte oder ein geeignetes Objekt?
 
Dann laden wir Sie herzlich zur Informationsveranstaltung „Gemeinschaftliches Wohnen in Lichtenberg“ ein.
Es stellen sich Projekte zur Miete, genossenschaftliche und selbstorganisierte Wohnprojekte vor.
 
Wann:
09. März 2017, 18.00 Uhr


Wo:
Nachbarschaftshaus ORANGERIE Kiezspinne FAS e.V.
Schulze-Boysen-Str. 38 
10365 Berlin

Hier finden Sie den Flyer

Exkursion 01 | Baugemeinschaft R50

Termin: 1. März 2017 | 16.00 Uhr

Ort: Ritterstr. 50 | 10696 Berlin

Die Netzwerkagentur GenerationenWohnen lädt alle Interessierten herzlich ein, an der ersten Exkursion im Jahr 2017 zur Baugemeinschaft Ritterstraße 50 teilzunehmen.

Das siebenstöckige freistehende Gebäude mit 19 Wohnungen wurde von den Bewohner*innen von Anfang an als Gemeinschaftsprojekt gedacht. Davon zeugen die umlaufenden Balkone ebenso wie ein hoher Anteil an gemeinschaftlich genutzten Flächen und ein zweigeschossiger Gemeinschaftsraum.

Einer der an der Entwicklung beteiligten Architekten wird das Projekt vorstellen.
Weitere Informationen unter http://www.cohousing-berlin.de/de/projekte/r-50-baugemeinschaft-ritterstrasse-50. Ein Video zum Projekt finden Sie unter http://www.architekturclips.de/de/playing/r50/.

Um Anmeldung über die Netzwerkagentur GenerationenWohnen unter tel: 030-690 81 777 oder mail: beratungsstelle@stattbau.de wird gebeten.

Freitagscafé 02 | Förderung des (gemeinschaftlichen) Wohnens in Berlin - FÄLLT AUS!

Das Freitagscafé 02 zum Thema "Förderung (gemeinschaftlichen) Wohnens in Berlin" am Freitag, den 24. Februar muss krankheitsbedingt leider ausfallen.

Aufgrund des großen Interesses am Thema werden wir den Termin nachholen. Wir bemühen uns um einen zeitnahen Ersatztermin.

Entschuldigen Sie bitte diese kurzfristige Absage.

Ihr Team der Netzwerkagentur GenerationenWohnen

Freitagscafé 01 | Projektebörse

Auch im neuen Jahr 2o17 wollen wir Sie wieder zu unserer Freitagscafé-Reihe einladen!

Termin:   Freitag, 27. Januar 2017 | 16.00 - 18.00 Uhr

Ort:         Elysium | Neue Mälzerei | Friedenstr. 91 | 10249 Berlin

Das erste Freitagscafé im neuen Jahr findet unter dem Titel „Projektebörse“ statt. Wir wollen 2017 direkt die Gruppenfin-dungsphase neuer und die Konkretisierung der Vorgehensweise bestehender Gruppen fördern. Wohnprojekte und -gruppen stellen sich vor, zeigen ihre verschiedenen Herangehensweisen und Ergebnisse auf und werben um den ein oder anderen Interessierten. Unter diesen Projektgruppen und Wohntischgruppen sind der Wohntraum e.V., die Berliner Mischung, die Leerstandsgruppe Friedenau, der neu gegründete Wohntisch Lichtenrade, die Baugruppe Heinersdorfer 50 sowie die Holzhaussiedlung Am Hahnenberg.

Seien Sie herzlich eingeladen bei der Präsentation von unterschiedlichen Wohnprojekten und -gruppen dabei zu sein oder Ihr eigenes Projekt vorzustellen.

Wer noch Mitglieder, Projekte, Förderer, Verbündete oder einfach den Austausch zum gemeinschaftlichen Wohnen sucht kann sich gern bei der Netzwerkagentur GenerationenWohnen unter tel: 030-690 81 777 oder
mail: beratungsstelle@stattbau.de zur Veranstaltung anmelden.

Wir freuen uns auf spannende Projektideen und einen guten Austausch!

Jahresplanung 2o17 für Wohntische, Freitagscafés und Exkursionen

Die Planungen für den Veranstaltungskalender 2o17 der Netzwerkagentur GenerationenWohnen steht bereits. Nachfolgend finden Sie unsere neuen Flyer und Programme der Wohntische, Freitagscafés sowie Exkursionen im neuen Jahr.

Den Flyer der Wohntische 2o17 finden Sie hier oder unter der Rubrik Wohntische.

Den Flyer der Freitagscafés 2o17 finden Sie hier oder unter der Rubrik Freitagscafés.

Den Flyer der Exkursionen 2o17 finden Sie hier oder unter der Rubrik Exkursionen.

Freitagscafé 09 | Kino der Generationen

Termin: Freitag, 25. November 2016 | 16.00 – 18.00 Uhr
Ort: Tilsiter Lichtspiele | Richard-Sorge-Str. 25a | 10249 Berlin

Das Jahr möchten wir traditionell mit Ihnen zusammen mit dem Kino der Generationen ausklingen lassen! Zu unserem letzten Freitagscafé im Jahr 2016 möchten wir Sie daher wieder in die Tilsiter Lichtspiele nach Friedrichshain einladen.

Auf dem Programm steht der Dokumentarfilm „Stadt als Beute“. Vier Jahre lang hat der Regisseur Andreas Wilcke die Entwicklungen auf dem Berliner Immobilienmarkt dokumentiert und Makler, Investoren, Kaufinteressenten und betroffene Mieter interviewt und begleitet. Entstanden ist ein sehenswerter wenngleich beunruhigender Film über die Berliner Stadtentwicklung der letzten Jahre.

Weitere Informationen zum Film finden Sie unter http://diestadtalsbeute.com/. Anmeldung bitte wie gewohnt über die Netzwerkagentur GenerationenWohnen unter tel: 030-690 817 77 oder mail: beratungsstelle@stattbau.de.

Freitagscafé 08 | Rund ums Mietprojekt

Termin: Freitag, 28. Oktober 2016 | 16.00 - 18.00 Uhr
Ort:       Kuppelsaal | Neue Mälzerei | Friedenstr. 91 | 10249 Berlin

Angesichts einer Vielzahl derzeit geplanter Neubauvorhaben zur Miete und einerm verstärkten Interesse unterschiedlicher Gruppen, gemeinschaftliches Wohnen zur Miete zu realisieren, befasst sich das kommende Freitagscafé mit dem Thema des Mietprojektes.

Beim Freitagscafé im Oktober soll es daher um vertragliche Möglichkeiten gemeinschaftlicher Wohnprojekte zur Miete sowie diesbezügliche Regelungsbedarfe gehen. Als Einführung wird Maximilian Vollmer von der Netzwerkagentur GenerationenWohnen einen Überblick über unterschiedliche Mietmodelle und deren Vor- und Nachteile geben. Als Hauptreferentin haben wir dann Marlene Oberreit vom Martinswerk e.V. eingeladen, die uns von der Arbeit des Martinswerks berichten wird. Als gemeinnütziger Verein, Dachverband und kooperative Plattform für selbstverwaltete Hausprojekte in Berlin und Potsdam hat das Martinswerk langjährige Erfahrungen mit gemeinschaftlichen Wohnprojekten zur Miete.

Nähere Informationen zum Martinswerk finden Sie unter http://www.martinswerk-berlin.de/.

Zum Freitagscafé laden wir Sie herzlich ein und freuen uns über Ihre Teilnahme. Kontakt und Anmeldung bitte über die Netzwerkagentur GenerationenWohnen unter  tel: 030-690 81 777 oder mail: beratungsstelle@stattbau.de.

Alle Informationen zu den Freitagscafés finden Sie hier.

Exkursion 09: Wunschexkursion

Termin: Mittwoch, 05. Oktober 2016 | 17.00 Uhr

Ort:        SHARED SPACE Malmöer Straße | Malmöer Str. 4-5 | 10439 Berlin

Unsere letzte Exkursion in diesem Jahr wird die Wunschexkursion sein. Gewünscht wurde sich bereits: Neubauprojekte mit Laubengangerschließung. In jüngster Zeit ist eine Wiederbelebung dieser Erschließungsform festzustellen und Neubauprojekte wie der Urban Living Neubau der Stadt und Land Wohnbauten-Gesellschaft in der Briesestraße werden aktuell mit Laubengangerschließung geplant und realisiert. Vor diesem Hintergrund besteht das Interesse, bereits realisierte Laubengangprojekte zu besichtigen.

Starten werden wir 17.00 Uhr in Prenzlauer Berg. Die Baugruppe SHARED SPACE Malmöer Straße schließt eine Doppel-Baulücke. Die Architekten legten großen Wert darauf, die Erschließung des Hauses auf die Bedürfnisse und Eigenart der NutzerInnen abzustimmen. So werden trotz der Breite des Hauses alle 22 Wohneinheiten über ein einziges Treppenhaus und über gartenseitige Laubengänge erschlossen. Die Laubengänge öffnen das Haus zum gemeinschaftlichen Garten hin und dienen der Begegnung und Kommunikation. Das Exposé finden Sie hier http://www.c-wagner.de/proj/2eig/11.02/pdf/11.02_onepager.pdf.

Im Anschluss ist die Besichtigung eines weiteren Projektes 400m weiter möglich. Die Prenzlauer Welle in der Czarnikauer Str. 9-10 ist ein Neubau eines Mehrfamilienhauses mit 38 hochwertigen Wohnungen in nachhaltiger, barrierefreier und familienfreundlicher Bauweise. Ebenfalls werden alle Wohneinheiten über ein einziges Treppenhaus und gemeinschaftlich nutzbaren Laubengängen erschlossen. Informationen zum Projekt finden Sie unter http://lenzenarchitekten.de/architektur/wohnhaus-prenzlauer-welle.

Wir laden Sie herzlich ein und freuen uns über zahlreiche Interessierte! Um Anmeldung über die Netzwerkagentur GenerationenWohnen unter tel: 030-690 81 777 oder mail: beratungsstelle@stattbau.de wird gebeten.

Freitagscafé 07 | Projektbörse

Termin: Freitag, 30. September 2016 | 16.00 - 18.00 Uhr
Ort:       Elysium | Neue Mälzerei | Friedenstr. 91 | 10249 Berlin

Das Freitagscafé im September findet unter dem Titel Projektebörse statt. Wohnprojekte und –gruppen stellen sich vor, zeigen ihre verschiedenen Herangehensweisen und Ergebnisse auf und werben um den ein oder anderen Interessierten. Die Gruppe WOHN(T)RÄUMER stellen sich mit ihrer Projektidee in der Briesestraße vor. Die Urban Coop präsentiert ihr Modell und Projekt, die Schöneberger Linse. Weiterhin wird das Projekt in der Schlangenbader Str. vorgestellt.

Wenn Sie selbst noch Mitglieder, Projekte, Förderer, Verbündete oder einfach den Austausch zu Interessierten am gemeinschaftlichen Wohnen suchen seien Sie herzlich willkommen zu unserem nächsten Freitagscafé!

Wir freuen uns über viele spannende Projektidee und viele Interessenten. Um Anmeldung bei der Netzwerkagentur wird gebeten, tel: 030-690 81 777 oder mail: beratungsstelle@stattbau.de.

Alle Informationen zu den Freitagscafés finden Sie hier.

Exkursion 08 | Haus Eisenzahn

Termin: 7. September 2016 | 17.30 Uhr

Ort: Eisenzahnstr. 38 | 10709 Berlin

Unweit des Kurfürstendamms befindet sich das HAUS EISENZAHN. Die Architektur mit der besonderen, geschwungenen Fassade schließt den Blockrand und verkleidet vielfältige Grundrisse in verschiedenen Größen und modernen Wohnkonzeptionen. Der Garten und ein großer Dachgarten sind Gemeinschaftsfläche. HAUS EISENZAHN ist ein gemeinschaftsorientiertes Neubauprojekt eines Generationenhauses für die Zielgruppen Familien und Generation 50+. Barrierefreiheit und ein ausreichendes Raumangebot für gemeinschaftliche Aktivitäten ermöglichen ein selbstbestimmtes und soziales Miteinander.

Zur Exkursion und Fragerunde zum September-Projekt HAUS EISENZAHN in Berlin-Wilmersdorf lädt die Netzwerkagentur GenerationenWohnen alle Interessierten herzlich ein.

Informationen zum Projekt finden Sie unter buergerstadt.de/m/projekte/haus-eisenzahn/.

Um Anmeldung über die Netzwerkagentur GenerationenWohnen unter tel: 030-690 81 777 oder mail: beratungsstelle@stattbau.de wird gebeten.

Freitagscafé 06 | Europa. Gemeinsam Wohnen.

Termin: Freitag, 26. August 2016 | 16.00 - 18.00 Uhr
Ort:       Kuppelsaal | Neue Mälzerei | Friedenstr. 91 | 10249 Berlin

Auf internationaler Ebene erlangen CoHousing Projekte eine wachsende Bekanntheit. Interesse an Selbstbestimmung und Zusammenarbeit sowie das leidenschaftliche Engagement einer größer werdenden Zahl von Menschen in zahlreichen Gemeinschaften und Städten erfüllen diese einzigartige Bewegung mit Leben und Energie.

Beim Freitagscafé im August soll der Blick daher über die Landesgrenzen hinweg gehen: es werden gemeinschaftliche Wohnprojekte unserer Nachbarn vorgestellt. Dafür haben wir Dr. Michael LaFond als Experten eingeladen.

Wir laden Sie herzlich ein und freuen uns über Ihre Teilnahme! Kontakt und Anmeldung bitte über die Netzwerkagentur GenerationenWohnen unter tel: 030-690 817 77 oder mail: beratungsstelle@stattbau.de. Alle Informationen zu den Freitagscafés finden Sie hier.

Die Netzwerkagentur pausiert im August

Das Team der Netzwerkagentur GenerationenWohnen verabschiedet sich nun in die einmontige Sommerpause. Unsere Veranstaltungsformate finden ab August dann wieder in den gewohnten Rhythmen statt - so auch unsere offene Sprechstunde. Auf Nachfrage hin können Sie weiterhin Termine zur Beratung vereinbaren, um Ihre Fragestellung von einem unserer Berater beantworten zu lassen. Die Sprechstunde findet ab September wieder regelmäßig immer dienstags von 14.00 - 17.00 Uhr und donnerstags von 9.00 - 12.00 Uhr statt.


Informieren können Sie sich auch im Sommer auf unserer Website, diese bleibt up to date!

Exkursion 07 | Ostseeplatz e.G.

Exkursion 06/2016
Exkursion 06/2016

Termin: 6. Juli 2016 | 17.30 Uhr

Ort: Lynarstr. 35-37 | 13353 Berlin

Die Netzwerkagentur GenerationenWohnen lädt alle Interessierten herzlich ein, an der Juli-Exkursion in die Wohnungsbaugenossenschaft „Am Ostseeplatz“ eG in Berlin Wedding teilzunehmen. Die Genossenschaft wurde 2000 von Mieterinnen und Mietern gegründet und 2008 mit dem Genossenschaftspreis Wohnen, Themenfeld „Strategie nach Neugründung: Aus MieterInnen werden Miteigentümer – Integration, Identität und Beschäftigung“ ausgezeichnet. Seither vertieft die Genossenschaft den genossenschaftlichen Gedanken und sind offen für einen Anschluss weiterer Bewohnergruppen oder gemeinschaftlichen Wohnprojekten, die von den Erfahrungen, wirtschaftlichen Strukturen und Entwicklungsmöglichkeiten profitieren können. Als Mitglieder der Genossenschaft zählen sich bereits mehrere Projekte und Wohneinheiten aus Prenzlauer Berg, Kreuzberg, Friedrichshain und Schöneberg. Nun errichtet die Genossenschaft im Wedding ein Gebäuderiegel für Arbeiten und Wohnen mit Clusterwohnungen, Ateliers und Werkräumen errichtet.

Weitere Informationen unter: http://am-ostseeplatz.de/.

Um Anmeldung über die Netzwerkagentur GenerationenWohnen unter tel: 030-690 81 777 oder mail: beratungsstelle@stattbau.de wird gebeten.

Freitagscafe 05 | Nachbarschaften in Genossenschaften

Freitagscafe 05/2016
Freitagscafe 05/2016

Termin: 01.07.2016 | 16.oo bis 18.oo Uhr

Ort:      Nachbarschaftshaus Urbanstraße | Urbanstr. 21 | 10961 Berlin

Für an gemeinschaftlichem Wohnen Interessierte - ob als Wohn-, Haus- oder Baugemeinschaft -
bietet die Netzwerkagentur GenerationenWohnen die Gelegenheit zu einem regelmäßigen monatlichen
Informationsaustausch. Bei den monatlich stattfindenden Freitagscafés ist es möglich, sich über bestehende Hausgemeinschaftprojekte zu informieren sowie Interessenten zusammenführen, die entsprechende Projekte gründen
oder initiieren wollen.

Beim Freitagscafé im Juli stellen sich die SelbstbauGenossenschaft eG, die Märkische Scholle eG und das Forum Kreuzberg eG vor.

Um Anmeldung unter beratungsstelle@stattbau.de wird gebeten.

Exkursionen 04 | 05 | 06

Exkursion 05/2016
Exkursion 05/2016

In Verbindung mit den Experimentdays 2016 führt die Netzwerkagentur wieder Exkursionen in spannende Projekte durch. Wir laden sie ein an drei Tagen mit dabei zu sein:

01.06. 18.00 Uhr | Sharehaus Refugio

Treffpunkt: Lenaustraße 4 | 12047 Berlin

Um den schwierigen Umständen in Sammelunterkünften entkommen zu können sind viele Flüchtlichgsfamilien auf die Hilfe von Freiwilligen angewiesen. Baituna ist eine Genossenschaft, welche geflüchtete Familien bei der Wohnungssuche unterstützt. Dabei mieten oder kaufen sie Wohnungen an und vermieten diese weiter an Geflüchtete oder erleichtern den Ankommensprozess, indem sie Familien ein Jahr lang begleiten und somit eine Community aufbauen, durch die sich die Geflüchteten leichter in größere Gemeinschaften integrieren können.
Weitere Informationen gibt es unter https://sharehaus.net/refugio/ .

 

02.06. 18.00 Uhr | VOLLGUT Das Projekt

Treffpunkt: Rollbergstraße 26 | 12053 Berlin

VOLLGUT umfasst das ehemalige Vollgutlager mit deren Freiflächen sowie darunterliegendem Gärkeller in Berlin Neukölln. Der stabile Bau des Lagers ermöglicht einen Aufbau von vier weiteren Geschossen. Aktuell befindet sich eine öffentliche Treppenanlage im Bau, um die brachliegende Freifläche für die Nachbarschaft zu öffnen, welche somit ein zentrales Verbindungsstück zwischen Hermann- und Karl-Marx-Straße bilden wird. Das Ziel des Projektes ist die Schaffung eines lebendigen Ortes der Begegnung inmitten des Rollbergviertels mit vielfältiger Nutzung unter Einbeziehung von örtlichen Akteuren. Im Rahmen des vom Senat ausgeschriebenen Förderprogramms „experimenteller Wohnungsbau“ gibt es bereits Vorschläge, wie temporäre Wohnformen in Verbindung mit Arbeiten, Werkstätten oder sozialer Infrastruktur eng miteinander verbunden werden können.
Weitere Informationen gibt es unter http://vollgut.berlin/.

 

03.06. 18.00 Uhr | Haus der Statistik

Treffpunkt: Weltzeituhr Alexanderplatz | 10178 Berlin

Das ehemalige Haus der Statistik befindet sich im Berliner Zentrum, direkt am Alexanderplatz und bildet somit einen idealen Arbeits- und Treffpunkt für die Berliner Künstlerszene. Das leer stehende Gebäude soll neuen Nutzungen zugeführt werden. Nach bereits stattgefundenem Workshopverfahren des Berliner Senats zur städtebaulichen Neubewertung des Alexanderplatzes sind vielfältige Konzepte für das Haus der Statistik denkbar. Integrative temporäre Wohnformen für Geflüchtete, die Vereinbarung von Berlinern und geflüchteten Kulturschaffenden in gemeinsamen Arbeitsräumen, Bildungs- und Integrationsprojekte sowie weitere Veranstaltungsräumlichkeiten sind auf der enormen Fläche möglich. Über Begegnungsflächen, Co-Wohn- und Co-Working Konzepte entstehen wechselseitige, integrative Synergien zwischen den Beteiligten und der Nachbarschaft. Das Haus wird zu einem Prototypen für eine innovative, integrative Praxis in Verbindung von Kultur, Bildung und Sozialem.
Weitere Informationen gibt es unter http://raumlabor.net/haus-der-statistik/.

EXPERIMENTDAYS 2016

TermineWohnProjekteTag am 28.05.2016

Termin: Donnerstag, 26.05. bis Freitag, 03.06.2016 –
Ort: Friedrich-Ebert-Stiftung und andere

Berlin ist eine attraktive Stadt, die zahlreiche Menschen aus unterschiedlichen Kontexten und Kulturen anzieht. Vor diesem Hintergrund ist es dringend notwendig kostengünstiges und sozial nachhaltiges Bauen und Wohnen zu ermöglichen. Daher liegt der Fokus der EXPERIMENTDAYS 16 auf integrativen Wohnprojekten.

Wir sind überzeugt, dass selbstorganisierter, gemeinschaftlicher und experimenteller Wohnungsbau mit seinen Qualitäten nicht nur in der Nische, sondern in der Mitte der Gesellschaft angekommen ist. Integrative und inklusive Projekte können der wachsenden Stadt helfen, eine bedarfsorientierte und nachhaltige Wohnraumversorgung zu gewährleisten.

Wie jedes Jahr bieten unterschiedliche Veranstaltungsformate, wie die WohnProjekteBörse, Info-Runden, Workshops  sowie Exkursionen der Netzwerkagentur die Möglichkeit sich zu informieren, zu vernetzen und über neue Ideen und Kooperationen auszutauschen.

Wir freuen uns auf Sie an unserem Stand am 28.05. ab 10 Uhr in der Friedrich-Ebert-Stiftung.

Weitere Informationen können Sie unter www.experimentdays.de sowie auf der Facebook-Präsenz unter
https://www.facebook.com/experimentdays.berlin/?fref=ts&locale=de_DE einsehen.

 

Bauprojekt zum Generationenwohnen nimmt Gestalt an

Zusammenleben, Solidarität und gesellschaftliches Miteinander – das sind wesentliche Begriffe, die im Musterhaus Generationenwohnen in der Sredzkistraße 44 im Berliner Stadtteil Prenzlauer Berg umgesetzt werden.

Träger und Bauherr des von verschiedenen Ministerien und Institutionen unterstützten Projekts ist die Berliner Mietergenossenschaft Selbstbau. Das Haus bietet nach seiner Fertigstellung Platz für elf Wohnungen zuzüglich eines Gemeinschaftsangebots und eines Informations- und Ausstellungszentrums für alle Interessierten zum altersgerechten Bauen und Wohnen.

Ein Kurzfilm dokumentiert die Startphase der Bauarbeiten und zeigt Interviews mit Bewohnerinnen und Bewohnern und Institutionen (auch der Netzwerkagentur), die an dem Projekt beteiligt sind:

https://www.serviceportal-zuhause-im-alter.de/service/aktuelle-meldungen/meldungen-aus-dem-jahr-2016/15-april-2016-bauprojekt-zum-generationenwohnen-nimmt-gestalt-an.html

Exkursion 03 | Forum Kreuzberg eG

Termin: Mittwoch, 4. Mai 2016 | 17.30 Uhr

Ort:        Eisenbahnstr. 24 | 10997 Berlin

 

Die Netzwerkagentur GenerationenWohnen lädt alle Interessierten herzlich ein, an der Mai-Exkursion in die Forum Kreuzberg Wohngenossenschaft Berlin Kreuzberg teilzunehmen.

Am Standort in der Eisenbahnstraße bewirtschaftet die Genossenschaft auf fünf Grundstücken mit 8.250 m² Gesamtfläche 68 Wohn- und 37 Gewerbeeinheiten für soziale, kulturelle und wirtschaftliche Projekte. Seit der Gründung der Genossenschaft wird dem gemeinsamen Wohnen und Arbeiten ein hoher Stellenwert eingeräumt. Vom Forum Kreuzberg Förderverein e.V., dem die Immobilien des Forums gehören, pachtet die Genossenschaft die gesamte Fläche und stellt den Mitgliedern Wohn-, Arbeits- und Lebensraum für eine gemeinsame und selbst bestimmte Nutzung bereit. Individuelle Wünsche nach angemessenem Wohnraum, der Existenzmöglichkeit der sozialen und kulturellen Projekte und den Interessen der einzelnen Betriebe soll so ausgeglichen stattgegeben werden.

Die Architektin Anne Lampen wird die Führung übernehmen und für Fragen offen sein. Weitere Informationen zum Projekt finden Sie unter http://www.forumkreuzberg.de/index.php?id=8.

Um Anmeldung über die Netzwerkagentur GenerationenWohnen unter tel: 030-690 81 777 oder mail: beratungsstelle@stattbau.de  wird gebeten.            

Freitagscafe 03 | Wohntische und Mietgruppen

Termin:   Freitag, 29. April 2015 | 16.00 – 18.00 Uhr

Ort:         Kuppelsaal | Neue Mälzerei | Friedenstraße 91 | 10249 Berlin

Inzwischen gibt es elf offene Berliner Wohntische, die gemeinsam mit Nachbarschaftseinrichtungen oder anderen Sozialen Trägern im Quartier durchgeführt werden. Einige der Wohntische bzw. der darin aktiven Menschen und Gruppen treffen sich bereits seit mehreren Jahren, andere sind im letzten Jahr 2015 neu entstanden.

Anlässlich der Aktualität der Themen Gruppenbildung sowie Projektfindung findet das dritte Freitagscafé als eine Vorstellungsrunde der verschiedenen Wohntische und Wohnprojektgruppen statt. Zur Unterstützung und Beratung steht die Netzwerkagentur gern bereit, um Fragestellungen zu erörtern, welche die Organisation der Gruppen sowie Neubauprozesse in Berlin betreffen. Für den weiteren Austausch und das Kennenlernen untereinander bei Kaffee und Keksen bleibt wie immer ausreichend Raum und Zeit.

Wir laden Sie dazu herzlich ein und freuen uns über Ihre Teilnahme! Kontakt über die Netzwerkagentur GenerationenWohnen unter tel: 030-690 817 77 oder mail: beratungsstelle@stattbau.de. Alle Informationen zu den Freitagscafés 2016 finden Sie wie gewohnt auf der Website der Netzwerkagentur unter www.netzwerk-generationen.de .     

Broschüre Wohnen in Gemeinschaft - Berliner bauen Soziale Nachbarschaften" erschienen

24.03.2016 | Presse

Die Netzwerkagentur GenerationenWohnen c/o STATTBAU GmbH hat die Broschüre „Wohnen in Gemeinschaft - Berliner bauen Soziale Nachbarschaften“ herausgegeben.

Die Broschüre untersucht und veranschaulicht die nachhaltige Entwicklung gemeinschaftlicher Wohnprojekte und Sozialer Nachbarschaften in Berlin im Kontext des demografischen Wandels und aktueller Herausforderungen der Wohnungs- und Sozialwirtschaft.

  • Welche Rahmenbedingungen und Kooperationen sind Voraussetzung für das Gelingen von Sozialen Nachbarschaften?
  • Welchen Beitrag leisten Wohnprojekte für die Nachbarschaft und wie können diese gelingen?

Die Broschüre kann als PDF-Datei unter Service und Downloads kostenfrei heruntergeladen werden.

1. Lichtenberger Dachgespräch

Termine

Termin: Dienstag, 26. April 2016 | 19.30 Uhr
Ort: Café Maggie | Frankfurter Allee 205 | 10365 Berlin

Der 1. Lichtenberger Dachgespräch wird von der AWO Berlin Kreisverband Südost e.V. mit der SPD Fraktion der BVV Lichtenberg organisiert. Dort dreht sich in einer Podiumsdiskussion alles um die Fragen "Was kann das Quartier? Wo und wie verortet sich soziales Engagement?" mit:

•    Ute Kumpf, Landesvorsitzende der AWO
•    Constance Cremer, Geschäftsführerin des Büros STATTBAU
•    Kai-Uwe Heymann, Leiter der SPK im Bezirksamt Lichtenberg
•    Micaela Daschek, stellvertretende Geschäftsführerin AWO Berlin Kreisverband Südost e.V.


Grußwort: Erik Gührs, Fraktionsvorsitzender SPD Lichtenberg
Moderation: Arvid Krüger

Der 2. Potsdamer Baugemeinschaftstag

23.03.2016 | Termine

Termin: Samstag, 09. April 2016 | 10.00 – 14.00 Uhr
Ort: Treffpunkt Freizeit | Am Neuen Garten 64 | 14469 Potsdam

Nach einem Vortragsteil, bei dem u. a. die Sieger der Konzeptvergabe im Bornstedter Feld ihre Projekte präsentieren, können sich auf der anschließenden Messe Projekte, Fachleute und Gruppen vorstellen und untereinander vernetzen. Eine Anmel-dung ist nicht erforderlich.
Mehr zur Veranstaltung finden Sie unter https://www.potsdam.de/event/potsdam-baut-gemeinschaftlich-2-potsdamer-baugemeinschaftstag 
Haben auch Sie Interesse? Möchten Sie die Gelegenheit nutzen, sich und Ihre Projekte zu präsentieren?

Dann melden Sie sich gern bis zum 18.03.2016 unter stadtentwicklung@rathaus.potsdam.de

Ausstellung: DA! Architektur in und aus Berlin

23.03.2016 | Termine

Termin: 12. März – 09. April 2016 | 8-20 Uhr
Ort: stilwerk Berlin | Kantstr. 17 | 10623 Berlin

„Mit 67 aktuellen Projekten zeigen Mitglieder der Architektenkammer Berlin vielfältige und kreative Lösungen der aktuellen Bauaufgaben. Die Initiative „Architektur und Schule“ stellt in einer Begleitausstellung Arbeiten des Jahres 2015 vor. Das Jahrbuch der Architektenkammer Berlin, ARCHITEKTUR BERLIN, erscheint zum fünften Mal als deutsche und englische Ausgabe begleitend zur Ausstellung. Jedes ausgestellte Projekt wird darin veröffentlicht.“

Weitere Informationen zur Ausstellung finden Sie unter
www.ak-berlin.de/publicity/ak/internet.nsf/tindex/de_da_2016.htm

Exkursion: Neubauprojekt am Bruno-Bürgel-Weg der STADT UND LAND Wohnbautengesellschaft mbH

23.03.2016 | Termine | Exkursionen

Termin: Donnerstag, 07. April 2016 | 15.30 Uhr
Ort: Bruno-Bürgel-Weg 39, 12339 Berlin-Niederschöneweide

Die Netzwerkagentur GenerationenWohnen lädt alle Interessierten herzlich ein, an der April-Exkursion in das Wohnungsneu-bauprojekt am Bruno-Bürgel-Weg in Berlin-Niederschöneweide teilzunehmen.
Am Standort Bruno-Bürgel-Weg 23-33 und 39 in direkter Lage an der Spree wird die STADT UND LAND Wohnbauten-Gesellschaft mbH 2016/ 2017 insgesamt 285 Wohnungen fertigstellen.
Auch Wohnprojektgruppen zur Miete sind ausdrücklich willkommen. Analog dem Wohnprojekt AlWiG bei der STADT UND LAND im Rollbergviertel besteht auch hier für Gruppen die Möglichkeit, unter einem Dach einzuziehen und eine Gemeinschaftswohnung im Erdgeschoss anzumieten. Auch Wohnungen für WBS-Berechtigte sind auf dem Grundstück verfügbar. Herr Fuhrmann, Leiter des Servicebüros Treptow der STADT UND LAND wird Ihnen das Projekt vor Ort näher bringen und für Nachfragen bereitstehen.

Weitere Informationen zum Projekt finden Sie unter: www.stadtundland.de/92_STADT_UND_LAND_schafft_285_neue_Wohnungen_am_Bruno_Buergel_Weg_in_Niederschoeneweide.htm

Um Anmeldung über die Netzwerkagentur GenerationenWohnen unter Tel.: 030 69081-777 oder Mail: beratungsstelle@stattbau.de  wird gebeten.

ACHTUNG! Beratung der Netzwerkagentur GenerationenWohnen als offene Sprechstunde

23.03.2016 | Termine | Projekte und Gruppen

ab April 2016
Das Angebot der kostenfreien Beratungsgespräche rund um das gemeinschaftliche Bauen und Wohnen wird ab April 2016 als offene Sprechstunde bei der Netzwerkagentur GenerationenWohnen stattfinden.
An zwei Tagen in der Woche – jeweils dienstags von 14.00 - 17.00 Uhr und donnerstags von 09.00 – 12.00 Uhr – stehen Ihnen Mitglieder aus dem Team zur Beantwortung Ihrer Fragestellungen zur Seite.Damit wir uns bestmöglich auf das gemeinsame Beratungsgespräch vorbereiten können, bitten wir um Anmeldung und kurze Beschreibung Ihres Anliegens!

Anmeldung über Netzwerkagentur GenerationenWohnen unter T: 030-690 817 77 | M: beratungsstelle@stattbau.de   

CoHousing-Seminar Seminar: Gemeinsam Wohnen und Arbeiten

Termine | Projekte und Gruppen

Termin: Samstag, 21. Mai 2016 | 13.00 – 18.00 Uhr
Ort: Berlin-Kreuzberg oder Berlin-Treptow

Selbstorganisierte und gemeinschaftliche Formen des Bauens für Wohn-und Arbeitszwecke (CoHousing) haben sich als bewährte Alternative etabliert. Das ganztägige Seminar vermittelt detaillierte und kompakte Informationen und Unterlagen über Gründung, Finanzen, Recht und Konzeption und bietet das Handwerkszeug, das Projektinitiatoren und Projektentwickler haben sollten. Es vertieft die verschiedenen und gebräuchlichen Rechtsformen wie z.B. GbR, Verein, Genossenschaft, GmbH & Co KG anhand konkreter Beispiele. Mit Ausdifferenzierung der Projektziele gibt sich die Gruppe je nach Zielstellung einen neuen Gesellschaftervertrag.

 

Die Teilnahmekosten betragen 100€/Person, detailliertes Material inbegriffen. Die Anmeldung bitte über
winfriedhaertel.de/aktuelles/cohousing_seminar/index_ger.html

 

 

Berlins neue Gründerzeit: Alle wollen wohnen

23.03.2016 | Termine

Termin: Montag, 04. April 2016 | 18:00 - 20:30 Uhr
Ort: Tempodrom | Möckernstraße 10 | 10962 Berlin

„Berlin ist eine Stadt im Wachstum. Um rund 220.000 Einwohnerinnen und Einwohner ist die Hauptstadt in den fünf Jahren von 2011 bis 2015 gewachsen, weitere 145.000 Personen werden laut aktueller Prognose bis 2020 folgen – hinzu kommt eine hohe Zahl von Flüchtlingen. Die Themen "Wohnen" und "Integration" sind demnach die größten Herausforderungen in Politik, Verwaltung und Stadtgesellschaft. Vor allem in Hinblick auf den Wohnraum braucht Berlin Lösungen, die sich strukturiert, innovativ und schnell umsetzen lassen.
Im Stadtforum am 04. April 2016 soll in der kleinen Arena im Tempodrom gemeinsam diskutiert werden, wie das Leben und Wohnen im wachsenden Berlin zu gestalten ist.
Was bedeutet die neue, dritte Gründerzeit für Berlin? Was bedeutet das städtische Wachstum und das schnelle Bauen für die Quartiere und das Zusammenleben? Welche Architektur, welcher Städtebau, welche sozialräumlichen Konzepte sind erforderlich, um lebenswerte und nachhaltige Quartiere zu schaffen, die zu einer gelingenden Integration der Neu-Berlinerinnen und Neu-Berliner beitragen? Wie und wo werden Transformation und neue Quartiere organisiert?“

Die Teilnahme ist kostenfrei, eine Anmeldung nicht erforderlich.
Das Programm zur Veranstaltung finden Sie unter www.stadtentwicklung.berlin.de/planen/stadtforum/de/gruenderzeit/

Freitagscafé „study meets reality“ | Präsentation von Master- und Studienarbeiten

23.03.2016 | Termine | FreitagsCafés

Termin: Freitag, 01. April 2015 | 16.00 – 18.00 Uhr
Ort: Kuppelsaal | Neue Mälzerei | Friedenstraße 91 | 10247 Berlin

Wir freuen uns, auch in diesem Jahr wieder ein Freitagscafe unter dem Titel „study meets reality“ veranstalten zu können. Zentraler Bestandteil der Veranstaltung werden die Präsentationen von drei Masterarbeiten und einer Studienarbeit sein, in denen sich die Absolventen und Studierenden mit den Themen gemeinschaftliches Bauen und Wohnen sowie aktuelle Stadtentwicklungsprozesse auseinandergesetzt haben.


Folgende Arbeiten werden vorgestellt:
•    „Rekultivierung von Friedhofsflächen (am Beispiel der Friedhöfe an der Bergmannstraße)"
Masterarbeit von Isabell Stanigel und Tim Kettler (BTU Cottbus)

•    „Kooperatives Wohnen im ländlichen Raum“
Masterarbeit von Ulrike Philipp (BTU Cottbus)

•    „Sammeln, vergleichen, zuordnen: Die Herstellung von städtischer Planbarkeit“
Masterarbeit von Dennis Eckhardt (HU Berlin)

•    „Generationenübergreifende Projekte in Genossenschaften“
Bericht aus dem Masterprojekt von Sinje Koch/ Marian Knop (TU Berlin)

Im Anschluss haben Sie die Möglichkeit für Fragen und Diskussion. Für den weiteren Austausch und das Kennenlernen untereinander bei Kaffee und Keksen bleibt wie immer ausreichend Raum und Zeit.
Wir laden Sie dazu herzlich ein und freuen uns über Ihre Teilnahme!

Kontakt über die Netzwerkagentur GenerationenWohnen unter T: 030-690 81 777 | M: beratungsstelle@stattbau.de . Alle Informationen zu den Freitagscafés 2016 finden Sie wie gewohnt unter www.netzwerk-generationen.de/index.php

Exkursion: Wohn!Aktiv - Seniorenwohnhaus der Gewobag

03.03.2016 | Projekte und Gruppen | Exkursionen

Termin: Freitag, 11. März 2016 | 11.00 Uhr
Ort: Seniorenwohnhaus Zobeltitzstraße 117 | 13403 Berlin Reinickendorf

Aufbauend auf dem vergangenen Freitagscafé laden wir Sie am Freitag, 11. März 2016 um 11.00 Uhr zur ersten Exkursion des Jahres 2016 ein, bei der wir das Wohn!Aktiv-Konzept der Gewobag AG vor Ort im Seniorenwohnhaus in der Zobeltitzstraße in Berlin Reinickendorf kennenlernen.

Das modernisierte und umgestaltete Seniorenwohnhaus soll Berlins größte Wohngemeinschaft werden. Nach dem Wohn!Aktiv-Konzept wird dort aktiv und in angenehmer Gesellschaft miteinander gewohnt werden. Senioren können sich in den eigenen vier Wänden einrichten, mit den Nachbarn neue Kontakte knüpfen und den Ruhestand genießen. Das Wohn!Aktiv-Konzept in der Zobeltitzstraße soll in den nächsten Jahren auf andere Stadtteile ausgeweitet werden, so dass weitere Seniorenwohnprojekte folgen.

Weitere Informationen zum Projekte finden Sie unter: https://www.gewobag.de/wohn!aktiv-1922.html

Um Anmeldung über die Netzwerkagentur GenerationenWohnen unter Tel.: 030 69081-777 oder Mail: beratungsstelle@stattbau.de wird gebeten.

Freitagscafe 02: study meets reality | Präsentation von Master- und Studienarbeiten

03.03.2016 | Termine | FreitagsCafés

Termin: Freitag, 01. April 2015 | 16.00 – 18.00 Uhr
Ort: Kuppelsaal | Neue Mälzerei | Friedenstraße 91 | 10247 Berlin

Wir freuen uns, auch in diesem Jahr wieder ein Freitagscafe unter dem Titel „study meets reality“ veranstalten zu können.
Zentraler Bestandteil der Veranstaltung werden die Präsentationen von drei Masterarbeiten und einer Studienarbeit sein, in denen sich die Absolventen und Studierenden mit den Themen gemeinschaftliches Bauen und Wohnen sowie aktuelle Stadtentwicklungsprozesse auseinandergesetzt haben.

Folgende Arbeiten werden vorgestellt:
•    „Rekultivierung von Friedhofsflächen (am Beispiel der Friedhöfe an der Bergmannstraße)" Masterarbeit von Isabell Stanigel/ Tim Kettler (BTU Cottbus)

•     „Kooperatives Wohnen im ländlichen Raum“, Masterarbeit von Ulrike Philipp (BTU Cottbus)

•    „Sammeln, vergleichen, zuordnen: Die Herstellung von städtischer Planbarkeit“, Masterarbeit von Dennis Eckhardt (HU Berlin)

•     „Generationenübergreifende Projekte in Genossenschaften“ Studienarbeit von Sinje Koch/ Marian Knop (TU Berlin)


Im Anschluss haben sie die Möglichkeit für Fragen und Diskussion.
Für den weiteren Austausch und das Kennenlernen untereinander bei Kaffee und Keksen bleibt wie immer ausreichend Raum und Zeit.
Wir laden Sie dazu herzlich ein und freuen uns über Ihre Teilnahme!

Kontakt über die Netzwerkagentur GenerationenWohnen unter T: 030-690 817 77 | M: beratungsstelle@stattbau.de 

Musterhaus Generationenwohnen Sredzki 44 - Architektenwettbewerb durchgeführt

29.02.2016 | Termine | Wettbewerbe/Ausschreibungen | Projekte und Gruppen

"Die Berliner Mietergenossenschaft SelbstBau e. G. realisiert ein beispielgebendes Projekt des gemeinschaftlichen, altersgerechten und inklusiven Bauens und Wohnens. Es geht um die Sanierung eines mehr als 100 Jahre alten, unter Ensembleschutz stehenden Gebäudes, das aufgrund seines maroden baulichen Zustands (Außentoiletten, Kohleöfen, fehlender Aufzug) nicht mehr zeitgemäß nutzbar ist. Es entsteht ein modernes, aus 11 Wohnungen bestehendes Wohnangebot, das Raum für ein selbstbestimmtes Leben, aber auch für gesellschaftliche Teilhabe und soziale Kontakte eröffnet. Ein Teil der Wohnungen ist für Menschen mit Behinderung vorgesehen.
Als ein Kernelement des Projekts entsteht in einem Teil des Erdgeschosses ein Informations- und Ausstellungszentrum. Ziel dieses Zentrums ist es, interessierte Bürgerinnen und Bürger, aber auch Wohnungsgesellschaften, Kommunen, Besuchergruppen, Schulklassen und so weiter praxisnah und anschaulich über das altersgerechte, gemeinschaftliche und generationenverbindende Wohnen und Bauen zu informieren. (...) Um eine möglichst bedarfsgerechte Ausstattung und zugleich innovative Ansätze zur Gestaltung des Zentrums zu erreichen, hat das Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung in Kooperation mit der Genossenschaft und dem Bundesfamilienministerium einen Architektenwettbewerb durchgeführt."

Die STATTBAU GmbH hat das Projekt durch die Erstellung einer Machbarkeitsstudie sowie in der Mitwirkung an der Jury unterstützt.

Den gesamten Beitrag finden Sie auf dem Serviceportal "Zuhause im Alter" unter: https://www.serviceportal-zuhause-im-alter.de/wohnen/musterhaus-generationenwohnen-sredzki-44.html

Wir. Ihr. Gemeinsam. Landeseigene Grundstücke für Baugruppen, Wohnungsbaugenossenschaft und soz. Träger

25.02.2016 | Termine | Wettbewerbe/Ausschreibungen | Projekte und Gruppen

Das Land Berlin bietet vier Grundstücke im Bezirk Schöneberg an, die im Konzeptverfahren an Baugruppen, Genossenschaften bzw. soziale Träger vergeben werden:

Wir. Ihr. Gemeinsam.

Vier Grundstücke in Schöneberg zu verkaufen

Schöneberg genießt den Ruf eines bunten, vielfältigen und geschichtsträchtigen Wohnbezirks, in dem Erlebnis und Erholung gleichermaßen möglich sind. Unweit des Bahnhofs Südkreuz bereitet die landeseigene BIM Berliner Immobilienmanagement GmbH den Verkauf von vier verschieden großen Grundstücken vor, die an unterschiedliche Bauherren im Konzeptverfahren vergeben werden. Neben dem Kaufpreis wird das entscheidende Kriterium die Qualität des Nutzungs- und Bebauungskonzepts sein, das insbesondere die Attraktivität des Standorts stärken soll.

Für die zwei ca. 550 qm großen Areale mit dem Namen „Wir“ werden Baugruppen gesucht. Das Objekt „Ihr“ ist etwa 1.180 qm groß und wird an eine Wohnungsbaugenossenschaft vergeben. Um das ca. 1.820 qm große Grundstück „Gemeinsam“ können sich soziale Träger bewerben.

Lage, Umfeld und Verkehrsanbindung sowie die abgestimmten städtebaulichen Rahmenbedingungen bieten beste Voraussetzungen für eine urbane Nutzungsmischung mit Schwerpunkt Wohnen.

Der Verfahrensstart ist für den 15.03.2016 vorgesehen. Weitere Infos sowie alle Exposés finden Sie ab Mitte März unter www.bim-berlin.de auf unserer Homepage.

Adresse der Grundstücke:
Schöneberger Linse Baufeld 2/3
Sachsendamm 64, Tempelhofer Weg 28–30,
Gotenstraße 44–49
10829 Berlin

Wohntische im März 2016

24.02.2016 | Wohntische

Wohntisch Neukölln - entfällt im Februar

Termin: jeder letzte Mittwoch im Monat | nächster Termin im März, der 24. Februar 2016 fällt aus| 18.00 Uhr
Ort: NBH Neukölln | Schierker Str. 53 | 12051 Berlin

_______________________________________________

Alle Termine und Informationen zu den anderen Wohntischen finden Sie unter www.netzwerk-generationen.de/index.php    

 

 

Save the date: EXPERIMENTDAYS 16

29.02.2016 | Termine

Termin: Donnerstag - Freitag, 26. Mai - 03. Juni 2016 |
              Tagung, Workshops, Exkursionen
              Samstag, 28. Mai 2016 | WohnProjekteTag
Ort: Friedrich-Ebert-Stiftung Forum Berlin | Hiroshimastr. 17 | 10785 Berlin

Dieses Jahr finden die EXPERIMENTDAYS 16 bereits Ende Mai statt! Dazu sind Sie herzlich eingeladen! Der Fokus der EXPERIMENTDAYS 16 liegt auf den Themen integrative und inklusive Wohnprojekte für Menschen mit und ohne Fluchterfahrung, experimenteller Wohnungsbau sowie kostengünstiges Bauen und Wohnen.
Wie jedes Jahr bieten unterschiedliche Veranstaltungsformate, wie die WohnProjekteBörse, Info-Runden, Workshops und Exkursionen, die Möglichkeit sich zu informieren, zu vernetzenund sich über neue Ideen und Kooperationen auszutauschen. Wir sind gespannt auf eine interessante Mischung aus gemeinschaftlichen, selbstorganisierten Wohnprojekten, Baugemeinschaften und Genossenschaften sowie wohnumfeldbezogene Projekte, die sich mit dem Thema einer inklusiven Lebensgestaltung auseinander setzen.
Weitere Informationen gibt es in Kürze unter www.experimentdays.de oder unter Mail: institute@id22.net .

Lesung: Hajo Schumachers Plan für die RESTLAUFZEIT

29.02.2016 | Termine

Termin: Mittwoch 27. April 2016 | 16.30 – 18.00 Uhr
Ort: Kulturhaus Karlshorst | Treskowallee 112 | 10318 Berlin

Wie ein gutes, lustiges und bezahlbares Leben im Alter gelingen kann erfahren Sie in der Lesung vom neuen Buch von Hajo Schumacher „Restlaufzeit“. Im dazugehörigen Gespräch mit dem Autor werden Lebensmodelle fürs Alter zum Thema. Mehr zum Buch erfahren Sie unter www.hajoschumacher.de  

Um Anmeldung wird gebeten unter T: 030-28 47 23 95. Informationen zur Veranstaltung finden Sie unter
www.kiezspinne.de/pflegeengagement/veranstaltungen/ .

Vorstellung - Wohnungsneubau Mendelstraße der GESOBAU AG:

24.02.2016 | Termine | Projekte und Gruppen

Termin: Donnerstag, 25.2.2016 von 17:00-19:00 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Jung und Alt, Stille Str. 10, 13156 Berlin

Die GESOBAU AG plant die Integration von Wohnprojektgruppen in ihren Neubauten. Der Wohnungsneubau in der Mendelstraße sieht ein solches Projekt vor. Das Bauvorhaben und die Möglichkeiten und Schritte zur Integration von Wohnprojektgruppen an diesem Standort werden am Donnerstag, 25. Februar 2016 von 17.00 bis 19.00 Uhr beim Wohntisch „Stille Straße“ Pankow von Herrn Holborn von der GESOBAU AG vorgestellt.
Der Wohntisch findet in der Begegnungsstätte Jung und Alt, Stille Str. 10, 13156 Berlin statt. Informationen gibt es unter www.stillestrasse.de oder Mail: stillestrasse@gmail.com                                                          

100 Jahre Groß-Berlin: Die Wohnungsfrage

24.02.2016 | Termine

Termin: Samstag, 27. Februar 2016 | 10.00 – 20.00 Uhr
Ort: Abgeordnetenhaus von Berlin, Raum 376 | Niederkirchnerstr. 5 | 10117 Berlin

„2020 jährt sich eines der bedeutendsten Ereignisse in der Geschichte Berlins zum 100. Mal: die Bildung der neuen Stadtgemeinde Berlin zum 1. Oktober 1920. Das Gesetz über die Bildung einer neuen Stadtgemeinde Berlin, das so genannte „Groß-Berlin-Gesetz“, wurde am 27. April 1920 verabschiedet. Die Hermann-Henselmann-Stiftung nimmt dieses Jubiläum zum Anlass, sich in mehreren Kolloquien mit Schlüsselthemen der Stadtentwicklung des Großraums Berlin zu befassen […].
Bereits 2012 hatte die Hermann-Henselmann-Stiftung den 150. Jahrestag des Hobrecht-Plans zum Anlass genommen, mit Blick auf die aktuellen Herausforderungen die Wohnungsfrage zu thematisieren. Die Situation hat sich seither weiter zugespitzt. Angesichts des dynamischen Bevölkerungszuwachses und der veränderten ¬ökonomischen Rahmenbedingungen sind dringend neue Strategien des Wohnungsbaus gefragt, die die gesamte Großstadtregion in den Blick nehmen. Lernen aus der Geschichte und von Anderen, Qualität auch bei hoher Quantität anstreben und eine dem 21. Jahrhundert angemessene Bau- und Planungskultur entwickeln – das sind die Leitperspektiven, denen das 12. Kolloquium der Hermann-Henselmann-Stiftung nachgehen soll.“

Um Anmeldung wird gebeten unter Mail: cl@hermann-henselmann-stiftung.de . Der Eintritt kostet 7,50€, ermäßigt 5€. Das Programm kann unter www.hermann-henselmann-stiftung.de/Archive/861  heruntergeladen werden.

Transparente Verwaltung – Was finden Sie im Geoportal?

24.02.2016 | Termine

Termin: Donnerstag,25. Februar 2016 | 15.30 – 17.30 Uhr
Ort: Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt | Foyer im EG | Württembergische Str. 6| 10707 Berlin

„Zu einer Informationsveranstaltung laden wir Sie ein, sich als Bürgerinnen und Bürger über das Angebot von Geodaten im Internet der Senatsverwaltung für Stadtentwicklung und Umwelt zu informieren. Unter den Stichworten "Geoportal Berlin" stehen Ihnen Geodaten in Form von Karten, Sachdaten und themenbezogenen Informationen zur Verfügung. Wie diese Geodaten im Internet aufgerufen werden können, möchten wir Ihnen vorstellen. Das Geoportal setzt die Open-Data-Initiative des Landes um: Die Daten werden kostenfrei und über standardisierte Dienste bereitgestellt. Das Angebot umfasst zurzeit mehr als 1100 unterschiedliche Darstellungen zu Themen aus Stadtentwicklung und Umwelt. Aus der großen Bandbreite dieses Kataloges möchten wir Ihnen anhand einzelner Beispiele die Geodatenbereitstellung näher erläutern und stehen für Ihre Fragen zur Verfügung.“

Ein informativer Nachmittag erwartet Sie, wenn Sie das Geodatenangebot näher kennen lernen wollen. Die Anmeldung dazu bitte unter www.stadtentwicklung.berlin.de/wir_ueber_uns/fokus/transparente_verwaltung/ . Die Teilnehmerzahl ist begrenzt.

Freitagscafé 01: Wohn!Aktiv

24.02.2016 | FreitagsCafés | Newsletter

Termin: Freitag, 26. Februar 2016 | 16.00 – 18.00 Uhr
Ort: Nachbarschaftshaus Urbanstraße | Urbanstraße 21 | 10961 Berlin

Die Neugestaltung von Seniorenwohnhäusern soll im ersten Freitagscafé zum Thema gemacht werden. Schwerpunkt des Freitagscafés wird das Wohn!Aktiv-Konzept der GEWOBAG sein.
Berlins größte Wohngemeinschaft soll das modernisierte und umgestaltete Seniorenwohnhaus in der Zobeltitzstraße 117 werden. Nach dem Wohn!Aktiv-Konzept soll dort aktiv und in angenehmer Gesellschaft miteinander gewohnt werden. Senioren können sich in den eigenen vier Wänden einrichten, mit den Nachbarn neue Kontakte knüpfen und den Ruhestand genießen.
Das Wohn!Aktiv-Konzept in der Zobeltitzstraße soll in den nächsten Jahren auf andere Stadtteile ausgeweitet werden, so dass weitere Seniorenwohnprojekte folgen.

Informationen zu Wohn!Aktiv erhalten Sie vorab auf der Webseite der GEWOBAG unter https://www.gewobag.de/wohn!aktiv-1922.html

Um Anmeldung über die Netzwerkagentur GenerationenWohnen unter Tel.: 030-690 81 777 oder Mail: beratungsstelle@stattbau.de wird gebeten.

Buchvorstellung: MEHR als schöner wohnen! Frauenwohnprojekte zwischen Euphorie und Ernüchterung

26.01.2016 | Termine

Termin: Montag, 1. Februar 2016 | 19.00 Uhr
Ort: Salon des Beginenhofes | Erkelenzdamm 51 | 10999 Berlin
„Selbst organisierte Frauenwohnprojekte sind ungewöhnlich in der „Landschaft“ gemeinschaftlicher Wohnprojekte. Sie wur-den aufgebaut mit großen Hoffnungen auf ein „MEHR als schöner wohnen“, wenn Frauen zusammen leben. Nun ist es möglich zu erfahren, was aus den Hoffnungen geworden ist und wie sich das Leben im gemeinschaftlichen Wohnprojekt gestaltet.
Ruth Becker und Eveline Linke haben Gespräche geführt mit Bewohnerinnen aus neun Frauenwohnprojekten. Darüber wer-den sie berichten und nach eigenem Bekunden „so Unge- und Unerhörtes zur Diskussion stellen“. Sie „werden die Projekte mit ihren Erfolgen“ und auch den „Misserfolgen durch einige ihrer Bewohnerinnen sprechen lassen“ und sie versprechen uns „ganz unneutrale Assoziationen, (provokante) Thesen, Kommentare und Schlussfolgerungen“.
Eingeladen sind alle, die gemeinschaftlich wohnen, sich das wünschen oder sich einfach dafür interessieren, wie es im sozialen Innenleben eines Frauenwohnprojektes so aussieht.“

Informationen gibt es unter blogs.fu-berlin.de/gender_diversity/2016/01/21/buchvorstellung-becker-linke-mehr-als-schoener-wohnen-frauenwohnprojekte-zwischen-euphorie-und-ernuechterung-01-02-16-berlin/     

Die Netzwerkagentur meldet sich zurück!

26.01.2016 | Pressemitteilungen | Newsletter

Nach Bekanntgabe der Fortführung des Auftrags einer Beratungsstelle für generationsübergreifendes gemeinschaftliches Wohnen für die Jahre 2016 und 2017 meldet sich die Netzwerkagentur zurück ins neue Jahr mit bewährten Veranstaltungs-formaten, wie Freitagscafés, den Berliner Wohntischen sowie den Mittwochsexkursionen. Neue Themen für dieses Jahr wer-den unter anderen experimenteller Wohnungsbau, Inklusion und genossenschaftliches Wohnen sein.
Die Veranstaltungen im Jahresüberblick finden Sie in den Kürze erscheinenden Flyern und auf der Website unter www.netzwerk-generationen.de.

Wohntische im Januar und Februar 2016

26.01.2016 | Wohntische

ACHTUNG! TERMINÄNDERUNG! Wohntisch Stille Straße Pankow

Termin:  jeder letzte Donnerstag im Monat | Donnerstag, der 28. Januar 2016 | 17:00 Uhr
Ort: Begegnungsstätte Jung und Alt | Stille Straße 10 | 13156 Berlin

Wir freuen uns über eine rege Teilnahme! Weitere Informationen unter www.stillestrasse.de oder Mail: stillestrasse@gmail.com

_____________________________________

ACHTUNG! ORTSÄNDERUNG! Wohntisch Lichtenberg

Termin: jeder 2. Donnerstag im Monat | 11. Februar 2016 | 17.00 Uhr
Ort: Stadtteilbüro Alt-Lichtenberg| Fanningerstraße 33 | 10365 Berlin

Der Wohntisch in Lichtenberg wird ab Januar 2016 nicht mehr in der Kiezspinne stattfinden. Neuer Treffpunkt ist das Stadtteilbüro Alt-Lichtenberg in der Fanningerstraße 33. Der erste Termin am neuen Treffpunkt wird wie gewohnt am 2. Donnerstag im Monat, den 14. Januar 2016 von 17.00-19.00 Uhr stattfinden. Das Stadtteilbüro ist nicht barrierefrei. Eine Rampe für die Eingangstür ist vorhanden, eine öffentliche barrierefreie Toilette befindet sich 5 Minuten entfernt. Alle Mitglieder und neuen Interessierten sind herzlich eingeladen!
Direkten Kontakt zum Wohntisch erhalten Sie über Frau Schönfeld unter der T: 0157-30818075, Ansprechpartnerin imStadtteilbüro Alt-Lichtenberg ist Daniela Dahlke, Mail: daniela.dahlke@kiezspinne.de, T: 030-32519330 oder 01573-2080050

_____________________________________

Weitere Informationen zu den anderen Wohntischen finden Sie unter www.netzwerk-generationen.de/index.php